Fragen & Antworten

Mit diesem kleinem F.A.Q hoffe ich einige Fragen im Vorfeld klären zu können

Allgemein

Die Vorstellung, wie sich meine Kunden Bilder anschauen werden und daraus Inspiration und Energie schöpfen können, treibt mich immer wieder an, mein bestes zu geben. Mit mir habt ihr einen verlässlichen und erfahrenen Partner an eurer Seite. Ich fotografiere bereits seit meiner Kindheit und bin bei jedem Fotoshooting mit Herzblut dabei, um eure Hochzeit, eure Familie oder dein Business in zeitlosen Bildern festzuhalten. Jedes Fotoshooting ist ein einmaliges Ereignis. Daher kommt bei mir nur moderne Fototechnik zum Einsatz. Ich bin offen für eure Ideen und Vorstellungen und lege viel Wert darauf, meine Fotografie und die aufwendige Bildbearbeitung auf eure Wünsche abzustimmen.

Danke schön! Auf meiner Webseite  findet ihr eine Preisübersicht, die mit einem Kontaktformular verknüpft ist. Sendet mir gern auf diesem Wege oder direkt per Email eure Daten. Daraufhin überprüfe ich umgehend die Verfügbarkeit, stelle ggf. Rückfragen und sende euch ein unverbindliches Angebot zu. Sobald ihr ein Angebot erhalten habt, können wir gerne telefonieren oder uns persönlich näher kennen lernen. Wenn von eurer Seite aus alles geklärt ist und ihr mit meinen Fotokonzept für euer Fotoshooting zufrieden seid, werde ich einen Vertrag aufsetzten indem nochmals alle relevanten Dinge niedergeschrieben sind. Nach Vertragsabschluss ist eine Anzahlung von 50% der Gesamtsumme zu leisten, da ich euren Fototermin freihalte und dadurch keine anderen Aufträge mehr annehmen kann. Die Anzahlung wird selbstverständlich in der Endabrechnung wieder gutgeschrieben. Bei Fragen stehe ich euch jederzeit gerne zur Verfügung.

Ich verwende moderne, hochwertige digitale Fototechnik mit mehreren Objektiven. Ich versuche, nur in Ausnahmesituationen mit Blitz zu fotografieren. Daher lege ich besonderen Wert auf lichtstarke Festbrennweiten. Eine weitere Besonderheit ist, dass ich meine Bilder auf einem kalibrierten Monitor bearbeite, um den professionellen Ansprüchen an die Farbkonsistenz eurer Bilder gerecht zu werden.

Nach dem Fotoshooting bekommt ihr Zugang zu eurer passwortgeschützten Online Galerie auf der sich alle bearbeiteten Fotos  ohne Kopierschutz sowie ohne Wasserzeichen in voller Bildgröße befinden. Dort habt ihr dann die Möglichkeit eure Bilder herunterzuladen. Ich gebe euch die vollen Nutzungsrechte für den Privatgebrauch und ihr könnt die Bilder soviel ihr möchtet vervielfältigen, drucken und verschenken.

Je Stunde Fotografie vor Ort mache ich zwischen 100-400 Fotos. Von diesen Bildern wähle ich gewissenhaft 40-100 pro Stunde aus, die keine unnötigen Doppelungen enthalten und einen roten Faden haben, so dass die Bildserie auch für Außenstehende spannend anzusehen ist. Ich gebe prinzipiell keine unbearbeiteten Fotos (RAW-Dateien) heraus, da bei unbearbeiteten Fotos die Farben, Helligkeit und Kontraste zu sehr schwanken. Es ist ein Qualitätsmerkmal von mir, dass ich die Farben, Helligkeit und den Kontrast über die Bildserie konstant halte. Hierfür bearbeite ich die ausgewählten Fotos mindestens so lange wie ich sie vor Ort fotografiert habe. Zusätzlich zu den Farbfotos werden ausgewählte Fotos in Schwarz-Weiß angelegt. Solltet ihr keine speziellen Wünsche haben, fällt meine Bildbearbeitung zeitlos, tendenziell hell und warm aus. Auf meiner Homepage seht ihr hauptsächlich Bilder mit der Bearbeitung, die bereits im Grundpreis enthalten ist. Gegen Aufpreis bieten ich eine intensivere Bearbeitung eurer Fotos an, die folgendes umfassen kann: Retusche (z.B. von Hautunreinheiten oder störenden Bildelementen), selektives Aufhellen zu dunkler Bildelemente (z.B. Schlagschatten bei Sonne),  Color-Key (einzelne farbige Elemente in einer Schwarz-Weiß-Umsetzung), künstlerische Farbeffekte oder Collagen. Am besten besprecht ihr eure Vorstellungen im Vorfeld mit mir. 

Die Anzahl der Bilder hängt vom gewählten Paket ab. Weitere Informationen findet ihr in meiner Preisliste.

Ja. Im privaten Rahmen könnt ihr die Fotos, die ich für euch aufgenommen habe, ohne Einschränkung zeigen und für alles Mögliche verwenden. Bei der privaten Nutzung z.B. bei Facebook oder Instagram müsst ihr mich auch nicht als Urheber angeben, aber ich würde mich natürlich trotzdem sehr freuen, wenn ihr mich als Fotografen erwähnen würdet.

Hochzeit

Aus meiner Sicht ist ein zweiter Fotograf in erster Linie eine Arbeitserleichterung für den Hauptfotografen. Der Kosten-Nutzen-Faktor ist aus Kundensicht eher gering. Nachteil ist, dass 2 Fotografen vor Ort Präsenz zeigen, was dem Anspruch als Hochzeitsfotograf möglichst unauffällig zu agieren, entgegen steht. Auch die Bindung zwischen Brautpaar und Fotograf ist intensiver, wenn es nur einen Fotografen gibt. Punkte wie z.B. Getting-Ready von Braut und Bräutigam, Trauung oder Brautpaarfotos können von einem gut organisierten Fotograf optimal alleine abgedeckt werden. 

Unbedingt und sehr gerne.
Sobald ihr ein Angebot von mir bekommen habt, könnt ihr gern einen telefonischen oder (bei Reportagen ab 3 Stunden) persönlichen Beratungstermin bei mir vereinbaren.
Ein Kennenlern Termin dauert in der Regel 60 Minuten. Dabei habt ihr Gelegenheit eure Vorstellungen, Wünsche und den Ablauf der fotografischen Begleitung mit mir durchzusprechen. Aus dem Gespräch werden alle wichtigen Informationen schriftlich festgehalten, damit ich mich besser auf euer Shooting vorbereiten kann. Außerdem werde ich euch ca. zwei Tage vor dem gebuchten Termin anrufen, um letzte Details zu besprechen und euch zu versichern, dass ich pünktlich erscheinen werde. 

WICHTIG: Von Mai bis September sind Termine an einem Samstag leider oft nur schwer bis gar nicht möglich, weil ich in dieser Zeit auf vielen Hochzeiten unterwegs bin. Ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis.

Ja, ich werde ca. 30 Minuten bevor die Buchung startet vor Ort sein um auch Faktoren wie das Wetter zu berücksichtigen und für alle Konstellationen ein passendes Konzept für euch und eure Wünsche parat zu haben.

Ich kleide mich dem Anlass entsprechend angemessen festlich und eher zurücknehmend, so dass ich in jedem Fall nicht negativ auffalle.

Ich empfehle allen meinen Brautpaaren, so früh wie möglich zu buchen, da ich an vielen Terminen (v.a. Samstage von Mai bis September) ausgebucht bin. Wer mindestens 9 Monate vor dem Hochzeitstermin bucht, hat eine hohe Wahrscheinlichkeit diesen noch zu bekommen.

Bucht mich bitte auf jeden Fall mindestens 15 Minuten vor Beginn der Trauung. Zum einen kann ich so die Atmosphäre vorher und die Ankunft von euch und euren Gästen dokumentieren, was für die spätere Hochzeitsreportage wichtig ist. Zum anderen kann ich so flexibler reagieren, falls die Trauung schon ein wenig früher beginnen sollte oder es noch Klärungsbedarf gibt. Selbstverständlich entscheidet ihr, welche Abschnitte eurer Hochzeit euch besonders wichtig sind und welche festgehalten werden sollen. Meiner Erfahrung nach sind die emotionalen Bilder von den Vorbereitungen für die Hochzeitsreportage meist bedeutsamer, als noch ein paar mehr Aufnahmen von tanzenden Gästen bei der Hochzeitsfeier am Abend. Daher würde ich euch grundsätzlich empfehlen, mich lieber von den Vorbereitungen bis zum Ende eures Brauttanzes zu buchen als erst von der Trauung bis Mitternacht. Die Eindrücke bei der Party am Abend wiederholen sich oft, weswegen 30-60 Minuten Fotografieren meist ausreichen. Dies gilt natürlich nicht, wenn noch irgendwelche speziellen Programmpunkte wie ein Feuerwerk spät am Abend nach eurem Tanz geplant sind. Oft findet das Ankleiden der Brautleute auch getrennt statt, so dass Bilder der Vorbereitungen euch die Gelegenheit geben, Eindrücke eurer Vorbereitungen später miteinander zu teilen.

Wartezeiten vor Ort oder Fahrtzeiten während der Begleitung werden grundsätzlich als Arbeitszeit abgerechnet, weil ich währenddessen keinen anderen Tätigkeiten nachgehen kann. Solltet ihr eine längere Pause in eurem Ablauf geplant haben, biete euch die Möglichkeit, dass ich erneut anreise (Terminsplitting).

Die ersten 4 Stunden auf einer Hochzeit kann ich mich problemlos mit Wasserflasche und Butterbrot selbst versorgen. Es wird jedoch schwierig, Essen und Trinken für den ganzen Tag mitzubringen. Bei längeren Begleitungen bin ich daher auf eure Unterstützung angewiesen. Ich werde euch ungern am Tag der Hochzeit darauf ansprechen. Daher sprecht mich bitte direkt darauf an oder besprecht dieses Thema schon im Vorfeld mit eurem Caterer. Ein Dienstleister Essen (ein einfaches Tellergericht, ein Salat oder Sandwiches mit alkoholfreien Getränken) reicht vollkommen aus.

Babyfotografie

Das Baby Fotoshooting sollte innerhalb der ersten 14 Lebenstagen stattfinden. Ideal wäre zwischen dem 7-10. Lebenstag. Bei Frühchen kann das Shooting bis zum geplanten Entbindungstermin erfolgen.

Die ersten Tage mit einem Baby sind anstrengend und ihr müsst euch erstmal aneinander gewöhnen.
Damit das Shooting für euch so stressfrei wie möglich ist, entstehen die Babyfotos bei euch zu Hause – denn hier fühlt sich euer Baby am wohlsten und kann am besten versorgt werden!

  • Versucht wenn möglich den Raum wo das Shooting stattfinden soll etwas aufzuheizen. Ich bringe einen Heizstrahler mit, aber eine Grundtemperatur von ca. 26 Grad sollte schon vorhanden sein.
  • Legt bitte Dinge bereit die mit auf die Bilder sollen. Ich bringe zwar viele Accessoires mit , aber es gibt bestimmt ein Lieblingsstofftier oder ähnliches.
  • Zieht euer Baby etwa 30 Minuten vor dem Shooting Termin aus und wickelt es in eine Decke, damit es sich schon mal etwas daran gewöhnt.
  • Wenn möglich stillt euer Baby bei meiner Ankunft. So kann man super die Zeit überbrücken die ich benötige um mein mobiles Fotostudio und die verschiedenen Sets aufzubauen. In den meisten Fällen schlafen die meisten Babys dann bereits und wir können direkt mit dem Shooting beginnen.
  • Auf Wunsch können wir auch gerne Aufnahmen mit Eltern oder Geschwistern machen. Dazu tragt am besten aufeinander abgestimmtes Outfits. Am besten etwas helles, einfarbiges ohne Muster.

Bewerbungsfotos

Das Fotoshooting kann wahlweise bei dir Zuhause oder draußen in der freien Natur stattfinden.

Da wir im Normalfall nur Portraitaufnahmen machen, brauchst du dir nur um die Oberbekleidung Gedanken zu machen. Wähle bitte immer gut sitzende, langärmlige Kleidung. Ein zu großes Sakko oder ein zu enger Blazer sieht auch auf dem Foto so aus. Wähle deine Kleidung dem Berufsfeld entsprechend, für Herren im Office Bereich auf jeden Fall Anzug / Hemd / Krawatte. Für kreativere Berufe eignet sich auch die Kombination Sakko und Shirt oder nur ein Hemd. Für Damen ist der Klassiker Blazer und Bluse, ein bisschen moderner wirkt die Kombination Blazer und Shirt. Achte darauf, dass das Shirt nicht zu tief ausgeschnitten ist. Modische Kleidung, kräftige Farben und dezenter Schmuck sind völlig in Ordnung. Ungeeignet sind stark knitternde Blusen / Hemden, dicke Schulterpolster und zu aufdringliche Muster.
Bei Bewerbungsfotos hast du die Nutzungsrechte für alle im Zusammenhang mit deiner Bewerbung stehenden Aktivitäten: digitale Bewerbungen, Bewerberportale, eigene Drucke und Abzüge. Zusätzlich darfst du die Bilder auch in sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing, usw. benutzen. Wenn Bilder im gewerblichen Rahmen genutzt werden sollen, d.h. Firmenhomepage, Prospekte, Visitenkarten, Zeitungsartikel, Pressebild und Ähnliches, dann fotografiere ich auch gerne eine Businessportraitserie für dich. Hier sind dann alle Nutzungsrechte enthalten.

Eure Fragen wurden nicht beantwortet?

Dann schreibt mir einfach eine Nachricht. Ich werde Sie zeitnah beantworten